Home > Lyrik

Lyrik

Es ist alles gesagt!  

Bei der Überflutung mit Überfluß an In-Formationen von außen und von überall HEUTE
 – und es ist noch schneller und noch mehr und noch bizarrer und noch chaotischer und noch irritierender zu erwarten MORGEN –
brauche ich eine Pause mit Abschalten und Stille und Ruhe und Einkehr zur Mitte – JETZT
zum vor-sichtigen Nach-Sinnen im INNEREN
mit Ein-Sichten über M ICHwer ICH BIN und wie ich sein will, 
und wofür ich was denke, sage und tue im AUSSEN.
Dann wird ALL ES geschöpft werden,
und damit die Über-Flut kanalisiert zum rechten und gesunden Mass, 
zur kraftvollen Formulierung und Formung der guten Dinge 
des Lebens im Frieden und Freiheit, in Liebe und Licht.
 
Es geschieht so viel, „Nicht in meinem Namen“ (Bodo Wartke)
Und es geschieht so wenig, dem ich meinen Namen gebe.
Dr. Wolf Barth, 6/2020

Sind wir hier in Deutschland?

„Wir sind hier in Deutschland, bitte Maul halten,   danke.“  (Cem Özdemir, Grüner)

„Wir sind hier in Deutschland…“ ist nicht mehr sicher.
Deutsche verlassen ihr Land; sie sind nicht mehr Recht hier.
Türken werden zu Grünen, und bekommen Macht übers Land.
Grüne verwelken das Land zu Braun für ihre Diktatur – ist bekannt.
Maskierter Grüner redet übers Maulhalten, weil er nichts Gutes zu sagen hat.
Auch ich hab` das satt!

Dr. Wolf Barth, 6/2020

Liebe ist, …

den inneren Kritiker, den ewigen Meckerer, zu verabschieden.
den inneren Raum für den Schöpfer-Teil von mir zu überlassen.
die zerstörerischen Selbstgespräche in aufbauende Worte umzuwandeln.
immer wieder und allenorts von Neuem darauf zu achten.
immer mehr und besser zu leben, wie ich will wer ich bin.
einfach gut und glücklich mit sich zu sein …
immer und überall…
jeden Tag, jede Stunde, jede Minute …
an meinem Platz, in meinem Haus, in meinem Land…
in diesem Leben auf dieser Erde.

Dr. Wolf Barth,  09/2006

*************************************

erwachsen sein 

ER
wach
ach
(S)Zen
Wachsen
Sein
ein
er-wach-sen s-ein

Dr. Wolf Barth,  09/2010